MARIETHERES MIMBERG

Ich stehe an der offenen Seite einer U-förmigen Tischgruppierung. 30 Menschen, viele mit weißen Kitteln und Gesundheitsschuhen, alle mit Namensschilder mit Foto, Dienstgrad und Logo der großen Klinik, in der sie arbeiten, stehen vor, neben oder hinter den Tischen in kleinen Gruppen zusammen und reden. Ein weiterer Tag der modularen Fortbildungsreihe zur beruflichen Kommunikation in besonderen und herausfordernden professionellen Situationen ist zu Ende gegangen.

Ein Tag, an dem die Gruppe sich mit der Interdependenz von unternehmerischer Strategieplanung und gelungener Unternehmenskommunikation nach innen und nach außen auseinandergesetzt hat. Es war ein intensiver Tag, nicht immer einfach für die Teilnehmenden, herausfordernd für meinen Kollegen und mich, wurden auch blinde Flecken und Diskrepanzen angesprochen und geklärt. Wir können uns eins bereits jetzt mit einem Lächeln und einem High-Five per Augenkontakt zuschicken: Wir haben es geschafft, einen sicheren und geschützten Raum aufzubauen, in dem offen miteinander gesprochen, Feedback gegeben, Kommunikationsmuster auf Wirkung getestet und neue eingeübt werden können. An so einem Punkt denke ich oft: Es ist mir eine Ehre, ein solches Vertrauen entgegengebracht zu bekommen und darauf aufbauend auch deutliche, manchmal auf den ersten Blick harte Worte sagen zu können. Immer geleitet von meiner Idee, Kunden Klarheit, Ergebnisse und erweiterte Handlungsoptionen als Entscheidungsangebot zu bieten.

 

Ich bin Beraterin, Coach, Trainerin, Moderatorin, Entwicklerin und Konzeptioniererin. Ich positioniere und polarisiere. Mit und für einzelne Menschen, Teams und Unternehmen.
Ich bin diplomierte Pädagogin mit Schwerpunkt Psychologie, habe mehrere weitere Ausbildungen mit Zahlen (BWL und Qualitätsmanagement und Zertifizierung) und mit Blick auf psychologische Zusammenhänge (systemischer Coach, Kommunikationstrainerin, Fortbildnerin).
Menschen und Systeme sind meine Themen – und dies gefühlt schon immer. Seit 1985 arbeite ich mit und in vollkommen verschiedenen Gruppen.
Das hat meine Expertise geschärft und darüber rede ich. Über die Gemeinsamkeiten in den beruflichen Paradigmen von Beamten, Managern, Geschäftsführern, Lehrern und Handwerkern. Über die Unterschiede in diesen Bedingungen. Und was vollkommen gleich ist; nur eben ein bisschen anders.

 

Ich bin Ihnen zuhörender, kritischer und reflexiver Partner bei der Bearbeitung Ihrer Herausforderungen. Gemeinsamer Nenner dieser Herausforderungen: Veränderungen.

Wir leben in einem (Arbeits-)Zeitalter der Veränderungen. Veränderungen in technischen und digitalen Zusammenhängen, in Geschäfts- und Arbeitszeitmodellen, Arbeitsplatzgestaltungen und interpersoneller und interinstitutioneller Kommunikation. Die Aufzählung könnte ich unendlich weiterführen; letztlich gibt es zum jetzigen Zeitpunkt keine Arbeitsstrukturen, die nicht von Veränderungen geprägt sind.

Veränderungen können Spaß machen und sogar berauschend sein. In disruptiven Zeiten verunsichern sie uns Menschen eher und machen uns unproduktiv, bis ein neuer Prozess verankert ist.

Ich mag Spannungsfelder verursacht durch Veränderungen – es sind nicht meine, es sind Ihre und ich bin Expertin von außen. Ich beobachte Ihre Prozesse und Strategien, werde Gast Ihrer Unternehmenskultur und Ihrer firmeninternen Sprachmuster, fühle in Realitätskonstruktionen hinein und erstelle ein Konzept zu Ihrem Change Managementprozess für Ihr System. Ob Großkonzern, Handwerksbetrieb, städtische Verwaltung oder Verein: Um Sie, Ihre Kunden und Ihre Mitarbeiter geht es. Und ich begleite und berate Sie.

Mich zeichnet aus, dass ich meine Kunden auch bei der nachfolgenden Umsetzung unterstützen. Ich entwickele und führe Trainingsmaßnahmen durch, setze Ziele fest und evaluiere Ihre Handlungsschritte und die Ihrer Mitarbeiter.

  • Unbenannt_edited

©2020 MARIETHERES MIMBERG.